September – Altweibersommer willkommen

Altweiber Sommer nennt man die letzten schönen Tage im Spätsommer; wir freuen uns auf milde und sonnige Tage – in den Morgenstunden bildet sich bereits Nebel oder Tau.
Jetzt können wir beobachten wie sich Webspinnen an langen Fäden durch die Luft tragen lassen. Sie klettern an einen erhöhten Platz in der Hecke, an Gartenzäunen oder auf die Spitze der Grashalme, recken das Hinterteil in die Höhe und spinnen einen langen seidigen Faden, an dem sie der Wind davon durch die Luft trägt.  Irgendwann ist die Reise zu Ende und die Fäden der winzigen Passagiere bleiben an den trockenen Zweigen eines Busches, an einer Efeuwand oder in der Wiese hängen. Diese silbrigen Gespinste könnten auch die Haare von Elfen, Zwergenfrauen oder Frau Holle sein….
Wir wollen durch die Wälder streifen und noch mehr Geheimnisse entdecken.

Natürlich steht auch das Oktoberfest vor der Tür und wir bereiten uns auf das traditionelle Fest in Dirndl und Lederhosen vor und probieren all die leckeren Schmankerln wie Kaiserschmarren, Semmelknödel und die Oktoberfest-Brezen.

         

 

                                                                                                             

Dieser Beitrag wurde unter Durchs Jahr veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.